Schutzengel, nein „Schutzlöwe“

Als Johannes letzter Geburtstag war, waren wir im Urlaub und ich hatte die Seite des Blog schon offen… aber die Worte wollten nicht fließen. Ich wußte nicht, was ich schreiben soll. Dass ich weine? Traurig bin? An ihn denke? Das tu ich ja jeden Tag… Traurig war ich sehr und geweint habe ich … immer wieder, ich wollte nicht. Wir machten Ausflüge, ich sah in die Wolken und sie liefen einfach. Ich konnte gar nichts dagegen tun. Die Tage davor, an seinem Geburtstag. Danach ging es wieder und es ist gut, dass es auch wieder gehen darf. Dass es einem gut, besser gehen darf und dass auch diese Trauer wieder ein Stück gehen darf. Ein Stück auf Abstand bis zum nächsten Mal.

Nun, gestern war der erste Schultag von Jo`s großer Schwester. In der 5. Klasse auf der weiterführenden Schule. Nicht mehr Fahrrad oder zu Fuß. Nein, jetzt Zug und Bus und laufen. Früher raus, länger unterwegs. Große Schule… so viele 5. Klassen wie es zuvor alle Klassen an unserer kleinen, heimeligen Grundschule waren.

Auf dem Weg zur Schule mit ihr schickte ich ein Stoßgebet an meine Himmelskinder. Vor allem Johannes, er ist der Größere. „Bitte, Jo, auch Elisa, passt heute auf eure große Schwester auf. Vielleicht könnt ihr ein bißchen dabei helfen, dass sie einen guten Start hat. Dass sie tolle Lehrer bekommt, liebe Mitschüler und einfach heute ein bißchen Glück bei allem was sich ohnehin fügt dabei ist.“ Und was soll ich sagen? Wir hatten Glück. In allen Belangen. „Der“ Klassenlehrer wurde es. Den kenne ich schon vom Großen und der ist so super!! Ein top Stundenplan und sie war einfach zufrieden, der Start war gut. Alles schick!

Und zu Hause warteten kleine Kleinigkeiten zum Schulstart, symbolische kleine Schultüte. Darin ein Ü-Ei. Und darin – seht selbst:

IMG_9717.jpg

Ja, ein Löwe. Ein Löwe, den man laut Anleitung am Schulranzen befestigen kann. Ein Löwe, der sagt: „Mama, ich bin da. Ich kuck schon auf sie, verlass dich drauf!“. Ein Löwe, der als Schutzengel Schutzlöwe auf seine große Schwester aufpasst.

Ich glaube an diese Zeichen. Es hätte alles, wirklich alles in diesem Ei sein können. Aber es war ein Löwe! Danke, Jo! Grüß mir auch mein kleines Elis-chen. Ich liebe euch so sehr. Ihr fehlt mir so sehr. Die Hälfte meiner Kinder ist nur im Herzen bei mir und das tut so verdammt scheißweh. Auch wenn ich weiß, ihr seid nicht weg, noch da – irgendwie. Auf eure Art und Weise. Das ist so viel viel zu wenig. Es fehlt hier so viel. Aber ihr seid immerhin doch irgendwie da. Das macht es ein Stück leichter. Ich winke hoch zu euch in die Wolken.

Mein Herz blutet gerade.

Seid gegrüßt von einer vom kleinen Zeichenwunder beseelten

Löwenmama

 

Schlagwörter:

4 Antworten to “Schutzengel, nein „Schutzlöwe“”

  1. Püppi Says:

    Ich bin tief berührt und denke an Euch.

  2. Maike Says:

    Mm ♥️

  3. Maike Says:

    Ich denke an euch und Johannes und Elisa! ♥️

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s