Umfrage – wer seid ihr Klicker, wo kommt ihr her? Bitte mitmachen!!

Advertisements

6 Antworten to “Umfrage – wer seid ihr Klicker, wo kommt ihr her? Bitte mitmachen!!”

  1. Anne Says:

    Liebe Löwenmama,
    ich bin durch Zufall hier gelandet und sehr bewegt von Deinem Blog. Besonders als Du schriebst, dass Du Dich fragst, wieviele Menschen wohl einen roten Ballon tragen würden für ein ähnliches Schicksal wie das Deine- den Gedanken kenn ich.
    Ich habe kürzlich meinen geliebten Vater verloren an einem Herzinfarkt – Sekundentod sagen die Ärzte. Auch ich war überrascht wieviele Menschen mein Schicksal teilten und ebenfalls jemanden kannten, der so verstorben ist. Mir war vorher nicht bewusst, dass Menschen innerhalb eines Fingerschnippens einfach aus dem Leben verschwinden.
    In mir sah es vor Trauer sehr dunkel aus. Als ich dann mal in einem Supermarkt stand und einfach ganz normal behandelt wurde obwohl ich innerlich weinte, da fragte ich mich genau das gleiche wie Du. Wievielen Menschen geht es gerade so wie mir, nur keiner weiß es… Ich nehme an, vielen.
    Ich wünsche Dir viel Kraft!!
    Anne

  2. hiebadah Says:

    Liebe Löwenmama,
    mich bewegen deine worte, die so kraftvoll auf mich einwirken.
    Oft stockt mir einfach nu der atem, aus bewunderung, wie stark ein mensch sein kann, vorallem dann, wenn er glaubt am ende zu sein.

    Somit wünsche ich dir und deinen artgenossen herzliches beileid und kraft ohne ende für die zukunft.
    lg, hiebadah

  3. Mira Sharisa Says:

    Habe gerade im SZ-Beilagenheft eine Geschichte über eine Familie gelesen, deren Tochter Morbus Krabbe hat, seit nunmehr 7 Jahre…. auch sie warten jeden Tag auf das Ende ihrer kleinen Tochter. Was wird dann? Ich habe meinen Mann, den Vater meiner drei Kinder, vier Jahre in den Tod begleitet und habe mich oft gefragt, was wohl schlimmer ist? das darauf warten oder das Eintreffen dann … Dieses Gefühl war mal so, mal so …. Bis auf Kleinigkeiten sind meine Kinder gesund – sie machen mich jeden Tag glücklich und ich denke oft an Menschen, deren Schicksal so hart ist und ich habe kein Verständnis und wende mich sogar ab, von den anderen Menschen, von denen, die gar nicht wissen, welch ein Geschenk sie jeden Tag haben, durch eine heile Familie, durch Gesundheit und Stabilität!!!
    Bei aller Trauer, bei allem Schmerz, bei all den Tränen – ich wünsche Euch von Herzen Kraft, Liebe und den Willen, auch morgen wieder aufzustehen, zu lächeln und den Tag genießen zu können… ❤ Mira Sharisa

  4. nadine hoch Says:

    Liebe Löwenmama, ich bin beeindruckt von Deinen Worten,denn ich habe das Gefühl das ich sie geschrieben habe. Ich weine wenn ich lese wie es Ihnen/Dir heute geht und habe so Angst davor. Unser Sohn ist an SMA Typ1 erkrankt, unser erstes Kind. Er ist heute fast 4 Monate alt, seine Lebenswartung liegt durchschnittlich bei 1 Jahr, auch das Krankheitsbild ist ganz ähnlich. Wir nennen Valentin gerne Mucki, Muck oder Mupf, auch das …ähnlich. Ich habe Angst vor dem was kommt und hoffe in Deinen/Ihren Worten tröstendes zu finden—-ich lese weiter. Ein sehr hübscher Junge der Johannes, der Löwe! Vielleicht liest Du/Sie mal die ersten zwei Kapitel von Astrid Lindgrens die Brüder Löwenherz…vielleicht zaubert es ein Lächeln ins Gesicht, bei mir hats geholfen auch wenn das Ende für uns noch so fern scheint,d as es überhaupt kommen soll ist schon Katastrophe genug….es grüsst Dich/Sie liebevollst und mit allem Respekt Nadine aus Köln

    • loewenbaby Says:

      Hallo Nadine,

      ich habe die Registrierung im Forum gesehen und schalte bald frei, möchte nur noch ein paar persönliche Gedanken schreiben und formuliere das per Mail. Ich hoffe, ich schaff das heute noch. Wenn nicht sicher am Wochenende!

      Herzliche Grüße und vielen lieben Dank für ihre lieben Zeilen – wir lesen uns!

      die Löwenmama

  5. Katja Heckel-Pöhlmann Says:

    Liebe Löwenmama,

    ich bin gestern auf deine Seite gestoßen. Das Baby einer lieben Freundin ist letzte Woche im Mutterleib gestorben und sie musste es als stille Geburt zur Welt bringen.
    Ich selber habe drei gesunde Kinder und konnte mir irgendwie nicht viel darunter vorstellen, einfach auch, weil ich mir nie Gedanken darüber gemacht habe. Was sollte denn auch schon schief gehen? Zumindest dachte ich das immer.

    Deine Geschichte hat mich sehr nachdenklich gemacht und mir gezeigt, dass es eben nicht selbstverständlich ist, dass im Leben alles glatt läuft, dass sehr wohl viel passieren kann und das von einem Moment auf den anderen alles komplett aus den Fugen geraten kann.
    Ich bewundere dich für deine Kraft und zolle dir meinen höchsten Respekt für das, was du durchgemacht und wie du es gemeistert hast und noch meisterst.
    In deinen Berichten steckt so viel Liebe zu deinen Kindern drin, so viel Hoffnung, so viel Kampfgeist. Es schnürt einem das Herz zu wenn man es liest und gleichzeitig lässt es einen erkennen was für eine wunder -und liebevolle Mama du bist.
    Ich wünsche dir, dass du dir diese Kraft und Tapferkeit behältst und weiterhin positiv nach vorne blicken kannst.

    Deine Katja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s