Das bißchen ver-rückt in mir

Es sind genau diese Momente, wo man so aus sich raus kommt. Ein bißchen ver-rückt ist. Die machen es so lebendig. Die sind so lebendig und voller Leben. 

Leben ist immer noch auf und ab. Sich abfinden mit den Würfeln, so wie sie gefallen sind. Und es ist so schwer. Noch schwerer, wenn man sämtliche Spiegel vorgehalten bekommt. Eltern-Cafe im Kindergarten, die (zu recht) stolzen Mamas mit ihren Klitzekleins im Arm. Wie sie zusammen am Spielplatz sitzen. Wie sie gemeinsam ihre Kinderwägen schieben. Nicht meine Welt. Nicht meine Themen. Ich bin raus. Und es tut so weh. 

Statt einen Kinderwagen zu schieben haben wir beschlossen ihn und die anderen Sachen zu verkaufen.

Es gilt andere, neue Wege und Ziele zu suchen und zu finden um eben nicht „raus“, sondern mittendrin zu sein… Ich habe meinen Weg noch nicht gefunden, aber ich suche. Sozusagen die Ausfahrt vom „Boulevard of broken dreams“…

Das bißchen Quentchen ver-rückt sein kann sich so herrlich leicht und nach Leben anfühlen…

  

Es grüßt herzlich

die Löwenmama

Advertisements

5 Antworten to “Das bißchen ver-rückt in mir”

  1. Elisabeth J.S. Says:

    Ich grüsse Dich herzlich zurück. Danke für den Post.
    alles Gute
    Elisabeth

  2. Sigrid Ohnewein Says:

    Liebe Löwenmama, seit vielen Jahren „kenne“ ich dich und denke auch immer wieder an dich. Ab und zu schaue ich auf deinem Blog vorbei, um dir irgendwie wieder ein bisschen näherzukommen. Heute lass‘ ich dir endlich wieder mal einen Gruß da. Mein Respekt vor deiner Lebensleistung und meine Anteilnahme sind ungebrochen. aliena

  3. Anja Says:

    Hallo Löwenmama, du bist nicht allein. Henry wäre heute 2 Jahre und 10 Monate. Henry war unser zweites Kind. Arthur ist 5 Jahre und Ida 3 Monate, beide gesund… wir hatten einfach Glück. Ich bin auch nicht so stark wie du, ich hätte einen weiteren Verlust nicht überstanden. Ich schau immer noch jeden Tag in den Himmel und sende Henry einen Kuss… ( immer mit einer Träne im Auge und einem schweren Herzen). Heute möchte ich auch eurem Kind einen Kuss senden und dir eine liebe Umarmung.

  4. Lena Says:

    Liebe Löwenmama, wie gut kann ich deine Gedanken (mal wieder)verstehen. Ich suche auch, und ich hadere: Soll das unsere einzige Erfahrung gewesen sein? Ist DAS jetzt unser Leben? Müssen wir nicht abschließen und andere Wege gehen? Der Kinderwagen ist unbenutzt, ich kann ihn noch nicht weggeben, aber wir sind auch zu feige-oder zu vernünftig-für ein zweites mal…Es muss etwas geschehen, eine Entscheidung muss her. Das Hadern und der Stillstand sind das Schlimmste, beides lähmt.

    Liebe Grüße

  5. bianca Says:

    Liebe Löwenmama ,ihr seid immer noch unvergessen ……….ich möchte dir ganz liebe Grüsse da lassen ………..
    lg Bianca

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s