Umbruch

Heute ist ein guter Tag! Zumindest fühlt er sich bis jetzt gut an. Gestern gab es eine Entwicklung, auch gedanklich. Ein Ziel muß her. Ich muß etwas in die Hand nehmen. Ich wehre mich gegen die Decke, die mir auf den Kopf fällt. Mein Kopf braucht Beschäftigung. Ich brauche eine Aufgabe.

Schlag auf Schlag. Die Sau von vorne angreifen, volle Kraft voraus. Flucht nach vorne.

So wie es aussieht, werde ich ab Anfang April wieder anfangen zu arbeiten. Erst mit nur 10 Wochenstunden, ohne Wochenende, ohne Nachtschicht. Das sind meine Rahmenbedingungen. Ich möchte auf meine ganz persönlichen Ressourcen Rücksicht nehmen.

Ich freue mich so. Ich habe Gegenwind erwartet, aber der Zuspruch den ich bekomme, der tut so gut! Es fühlt sich richtig an. Ich mag meinen Beruf sehr. Es ist für mich sehr wertvoll. Und ein Ziel. Und eine Aufgabe!

Noch etwas hat sich ergeben. Ich habe symbolisch betrachtet die letzte Zeit einige Therapeuten-Klinken geputzt, einiges abtelefoniert und bekomme Wartezeiten für Wartelisten um auf die Wartelisten zu kommen. „Ich habe erst wieder einen Platz in einem Jahr, in einem halben Jahr, Erstgespräch in drei Monaten, …“. Das fand ich wirklich sehr ätzend und dachte mir schon, dann lass ich es halt. Hätte mich jetzt bei einer auf die Warteliste setzen lassen um zu kucken, ob ich dann, wenn sie Zeit für mich hat, noch notwendig ist. Aber eine Freundin hat sich an eine andere Stelle gewandt, von der ich keine Kenntnis hatte und mir einen Kontakt vermittelt und ich habe am Montag einen Termin, die Dame klang am Telefon auf jeden Fall sehr nett.

Es grüßt euch heut total überdreht

die Löwenmama

Advertisements

Schlagwörter:

7 Antworten to “Umbruch”

  1. Maikaeferchen Says:

    Das mit den Wartezeiten ist echt ätzend. Ich hab auch mal ein halbes Jahr warten müssen.
    Aber super, dass du jetzt am Montag schon einen Termin hast.
    Das und dein wahrscheinlicher Wiedereinstieg sind ja ein kleines Licht am Ende des Tunnels.
    Liebe Grüße,
    Maika

  2. Gerda Hirsch Says:

    Hallo liebe Löwenmama,

    ich freu mich sooo arg für Dich!
    Schön sind Deine Zeilen zu lesen, liest sich sehr gut.
    Für mich bist Du eine kleine Kampfsau!
    Bitte nicht in den falschen Hals verstehen, mein Gott was bist Du eine Kämpferin!
    Hochachtungsvoll 😉
    Gerda

  3. Marianne Says:

    Hallo mein Löwenkind,

    so lese ich Dich gerne und hab ein bißchen weniger Sorgen um Dich. Du warst immer eine Kampfsau und hast alles geschafft.

    In Liebe
    Mama

  4. Kerstin Says:

    Toll, das Du heute einen guten Tag hast/hattest. Ich freu mich sehr für Dich.

    lg. Kerstin

  5. Brisu Says:

    Das hört sich gut an 🙂

    Liebe Grüße,
    Brisu

  6. Anne Schatka Says:

    Liebe Löwenmama,

    ich wünsche Dir, daß in der kommenden Zeit noch ganz viele gute Tage auf dich warten und daß du aus der Flucht nach vorne neue Lebensfreude schöpfen kannst.
    Ich bin sicher, der kleine Löwe ist stolz auf seine Mama!

    Ganz liebe Grüße, Anne

  7. Maren Says:

    Na, das klingt doch mal super. Auf das es weiterhin aufwärts bei Euch geht.

    Herzliche Grüße,
    Maren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s