…Ordnung im Chaos…

Hi ihr da draußen,

ich habe das Bedürfnis, ein wenig zu plaudern. Ich war die Tage sehr beschäftigt, es hatte sich ja über die Monate hinweg, wo ich den Löwen ständig im Arm hatte und zu kaum was kam, ein regelrechtes Chaos bald wie im Messie-Haus angesammelt. Das Kinderzimmer des Mädchens (sie hatte es nicht genutzt, da oben und gespielt wurde immer im Wohnzimmer unten) war nur noch der Wickel- und Pflegeraum des Löwen. Dort stapelte sich aber auch zu kleine Wäsche, zu große Wäsche, ungebügelte Wäsche und natürlich gebügelte Wäsche, die den Weg in den Schrank nicht fand. In unserer Diele stapelte sich Kram, der in den völlig überfüllten Dachboden sollte, denn der Löwe war geboren worden, kurz nachdem wir die Küche renovierten und eigentlich im ganzen Haus Baustellen begannen. Das wollte man halt die nächsten Wochen, wenn nach der Geburt Ruhe eingekehrt ist, aufnehmen. Dazu kam es ja aus bekannten Gründen nie mehr.

Dieses Chaos hatte mich doch sehr belastet. Ich fühlte mich hier im Haus nicht mehr wohl. Dazwischen ja überall Dreck und Staub. Ich bekam hier kaum mehr Luft. Jetzt hab ich erst das Kinderzimmer ausgeräumt und neu eingeräumt, geputzt, das Gitterbett wurde umgebaut zum Kinderbett. Ein Himmelbett draus gemacht, wie für eine kleine Prinzessin. Der Wickeltisch mußte weg – das Mädchen zu groß dafür eigentlich, aber schlimmer war, dass wenn ich den Wickeltisch sah ich den toten Löwen drauf sah. Das Bild ging einfach nicht mehr weg, also mußte der Wickeltisch weg. Mein Mädchen bekam nun neue Vorhänge und durfte sich noch einen Teppich zum drauf Spielen aussuchen – pink und rosa mußte er sein und am liebsten würde sie ihn mit ins Bett nehmen. Sie ist ganz verliebt in ihr ganz eigenes neues Zimmer.

Die Diele – war inzwischen kaum mehr begehbar. Alles was aus dem (auch frisch renovierten) Schlafzimmer raus mußte, was aus dem Mädchenzimmer raus mußte, wurde erstmal in die nicht wirklich große Diele gequetscht und gestapelt. Dem hab ich mich heute gewidmet und alles an seinen Platz gebracht, selbst im Dachboden Plätze dafür gefunden, vorhin noch gesaugt.

Ich vermelde sehr, sehr stolz – es ist geschafft und das Chaos ist weg. 😀

Das fühlt sich sooo toll an. Ich kann wieder atmen und freue mich riesig. Jetzt muß nur noch alles geputzt werden (auch die Bäder, ich war die letzten Tage zu sehr mit dem restlichen Durcheinander beschäftigt) und dann ist es fein.

Das war diese Unordnung, die in unserem Leben plötzlich einzog. Vielleicht hilft es uns, äußerlich mehr Ordnung zu haben, innerlich mehr Ordnung zu bekommen. Ich weiß es nicht. Wir werden sehen.

Die Tage hier sind gerade sehr durchwachsen. Meine Tränen sitzen locker. Ich schau oft in den Spiegel und denke mir, man schaust Du scheiße aus. *augenverdreh* Ich wollte die Tage schon zu Kajal, Wimperntusche, Rouge greifen, kam mir aber vor wie ein Clown. Wie ein weinender Clown. Wobei, wir haben ja Fasching, gell? [/ironie off]

Ich begebe mich gerade auf Therapeutensuche… ich bin gespannt, wo mich das hinführt. Ich habe aber das Gefühl, ich muß was tun für mich. Aber bis jetzt hab ich noch niemanden. Ich warte aber auf einen Rückruf. *dumdidum*

Einen lieben Gruß mag ich da lassen an Fr. W – unsere Physiotherapeutin. Ich habe mich richtig gefreut, sie wieder gesehen zu haben. 😀 Und einen lieben Gruß an eine Frau, die ich in diesem Leben wahrscheinlich kennenlernen mußte.
Liebe Evelyn, ich will Dir seit Wochen mailen, komme aber nicht dazu. Ich würde Dich gerne bald mal besuchen kommen und werde mich bei Dir melden.
Liebe, liebe Karen – auch ein lieber Gruß an Dich.

Danke auch für eure lieben und oft sehr wertvollen Kommentare. Ich hab es nicht drauf, da drauf einzugehen, aber ich ziehe mir viel draus!

Es grüßt herzlich

die Löwenmama

Advertisements

6 Antworten to “…Ordnung im Chaos…”

  1. orchidee Says:

    Wie schön… das liest sich so unglaublich positiv und kraftvoll, du kannst wirklich sehr stolz auf dich sein. Da hast du wirklich einen ganz schönen Brocken Arbeit geschafft!

  2. tjorven Says:

    Ich freu mich für dich! Manchmal packt’s einen und dann stürzt man sich in’s Chaos…
    Dann demnächst mal ran an die Bäder und dann rein mit dir in die heiße Badewanne!
    Liebe Grüße!

  3. laelia Says:

    Als ich deinen Post heute las dachte ich „Wie schön“. Und das ist es. Du findest Mittel und Wege für dich zu sorgen. Therapeutensuche ist eines, aber das Chaos zu beseitigen IST schon irgendwie Therapie für dich. Du räumst den Krabbe „weg“ und man merkt an deiner Art zu schreiben, dass es dir langsam gelingt.

    Tut mir sehr leid, dass ich in letzter zeit nicht immer kommentieren konnte. Ich lese aber alle deine Posts (hab ich abonniert).

    Deine Smileys, die du in deinem Text verpackt hast, strahlen soviel mehr aus als nur ein Lächeln.
    Schön mal soooo positive Zeilen von euch zu lesen :).

    es grüßt ganz lieb laelia

  4. Sprosse Says:

    Du klingst wirklich sehr energiegeladen, das ist toll! Und, ja, hol die Schminksachen raus! Drauf gesch***, ob Du wie ein Clown aussiehst oder nicht, wenn es Dir guttut, dann mach das!
    Viele liebe Grüße!

  5. impatient Says:

    schön, dass ein wenig chaos beseitigt werden konnte und du nun mehr luft zum atmen hast. kleine schritte führen auch irgendwann zum ziel.
    ich freu mich für dich und für euch.
    lieben gruß impatient

  6. Steffi Says:

    ich glaub das funktioniert: äußerlich aufräumen, damit auch innen wieder ordnung einkehren mag. ich hab das schon manchmal so erlebt. es tut gut, diesen energiestrotzenden post zu lesen. ich denke Sie sind auf einem guten weg. ich denke immer noch sehr oft an Euch. herzliche grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s