…ruhelos…

Heute waren wir shoppen. Oder so ähnlich. Denn eigentlich hatten wir gar keine Lust drauf.

Jetzt in den Ferien – der Löwenpapa hat ja noch Semesterferien und bald geht das nächste Semester los und er ist wieder weg unter der Woche – nutzen wir die Zeit wenn der Kinderkrankenpflegedienst da ist und flüchten einfach ein wenig nach draußen. Aber so ganz abschalten kann man nicht. Diese Grundanspannung bleibt und hey, man ist ständig damit konfrontiert. Um einen rum sind überall fremde Kinder. Egal ob man shoppen, in den Zoo oder baden geht.

Man überlegt, wie alt wohl dieses Kind dort drüben im Wagen ist und das unser Löwe vielleicht jetzt auch so weit wäre. Dann sieht man wieder zwei kleine Kinder im Alter vom Löwen und seiner Schwester und bumms hat man wieder Tränen in den Augen, weil so könnte es jetzt bei uns sein. Ach das ist doch alles zum Heulen. Ich könnt schon wieder das Tränenmeer bedienen.

Der Löwenpapa ist grad auf dem Weg zum Kinderarzt ein Rezept holen. Wegen der Atemaussetzer bekommt der Löwe jetzt Sauerstoff bei Bedarf, damit er keinen Sauerstoffmangel hat und sich deswegen mies fühlt.

Heut ist es so heiß, ich kann gar nicht raus mit ihm. Gestern nachmittag waren wir draußen, aber obwohl ich ihn im Schatten hatte, ging die Temperatur direkt auf gut 38 °C hoch. Also wieder rein ins kühle Haus…

Grüße von der Löwenfamilie

die Löwenmama

Advertisements

Schlagwörter:

2 Antworten to “…ruhelos…”

  1. Engelchen Says:

    Ich denk an euch, und damit bin ich nicht allein!!

  2. Nona Says:

    Liebe Löwenmama,

    nun habe auch ich (die, dir mal eine PN geschrieben hatte, als noch gar nicht klar war, was dein Löwe hat) deinen Blog gefunden!

    Erstmal: Einen herzlichen Glückwunsch zum ersten Geburtstag von ganzem Herzen an dein tapferes Löwchen!

    Ich habe noch nicht alles lesen können, aber ich finde es sehr mutig und sehr wichtig, dass du hier schreibst. Und auch wenn ich, wie niemand der nicht etwas ähnliches erlebt hat, nicht weiß, wie ihr euch fühlt, wie euer Leben aussieht, bekomme ich eine Ahnung, da du es so wunderbar deutlich beschreibst.

    Ich wünschte mir, du könntest einfach mit deinem Löwen und seiner gar nicht so großen Schwester in den Zoo gehen.

    Wie sagt der kleine Tiger? „Ist das Leben nicht schrecklich schön?“ Und der kleine Bär antwortet: „Ja, schrecklich und schön“.

    Ich bin sehr froh, dich und deinen Löwen hier in den Weiten des Internets entdeckt zu haben.

    Lieben Gruß von Nona

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s