Wellengang

Wie Wellengang, nur auf den Kopf gestellt, sahen die Wolken vorhin aus. Sie hingen etwas arg tief, grau in grau, so klar abgegrenzt, sehr faszinierend, aber sie verbreiteten melanchoische Stimmung.

Unser aller Leben war noch nie so derart im Umbruch. Wir sind alle sehr angriffslustig und zoffen uns zu oft. Aber vorhin habe ich es verstanden. Wir sind alle mit unseren Nerven durch und absolut über das Limit hinaus. Jeder für sich muß nun lernen, mit seinen ureigenen Kraftressourcen zu arbeiten. Nur wie tut man das? Man muß erstens wissen, erspüren, was man braucht, um wieder zu tanken und dann muß man auch noch die Möglichkeit haben, es umzusetzen.

Beim Löwen ist auch jeden Tag Wellengang angesagt. Einmal hat er einen super Tag, wo alles gut klappt, der nächste ist wieder blöd. Gestern war er wieder mal sehr tapfer. Beim Wickeln sah ich, dass ihm ein wenig verkeilt größere Nierengrießstücke oder kleinere Nierensteine – irgendwas in der Art – unter der Vorhaut hingen und mit Öl aus der Spritze und viel Geduld konnte ich ihn davon befreien. Hab ich geschwitzt dabei, will ihm ja nicht weh tun.

Das Verdauen geht gerade wieder sehr langsam. So oft wäre es an der Zeit zu sondieren, aber der Bauch fühlt sich noch so voll an. Ich hab ein kleines Schlafdefizit, weil ich mir trotz der Sommerferien (endlich!!) den Wecker auf irgendwas gegen 06.00 Uhr stelle, damit ich früh genug mit der Nahrung starten kann. Umso länger sich alles rauszögert, umso länger sitze ich abends dran.

Da ja öfter was im Schwall kam, sondier ich ihn abends nur noch im Bett liegend, am besten, wenn der Löwe schläft. Hundemüde bin ich  im Regelfall und das dauert und dauert, meistens sowas 23.30 Uhr, bis ich mich schlafen legen kann, wenn wir gut sind, dann schon ne halbe Stunde eher. Aber heut jammer ich nicht. Heute war bis jetzt einer der besseren Tage.

Und viel wach ist er gerade, der kleine Löwe. Das freur mich. Aber getragen will er werden. Wenn ich ihn ablege, wird er sehr unruhig. Also hab ich ihn ganz viel bei mir – ist mir seh lieb.

Der Zoobesuch übrigens war sehr gelungen. Der Löwe aber hat mir doch arg gefehlt. Das fühlte sich so nicht richtig an. 😦 Als wir endlich wieder auf dem Heimweg waren, fühlte sich das gut an.

So – ich tippe einhändig schon die ganze Zeit und verabschiede mich nun für heute.

Die Löwenmama

Advertisements

Schlagwörter: , ,

3 Antworten to “Wellengang”

  1. Astarte Says:

    Einfach nur viele liebe Grüße von uns….wir sind in Gedanken immer wieder bei euch.

  2. babsischaf Says:

    Danke, dass du uns teilhaben läst, wir schicken dir ganz viel Kraft und hoffen, dass du beim Schreiben ein wenig abladen und neu auftanken kannst!

  3. bianca Says:

    Liebe Löwenmama ,habe Dich und Deinen kleinen Löwen gedanklich ganz fest in mein Herz geschlossen …………ich wünsche Euch beiden noch ganz viele innige Kuschelmomente ………….der kleine Löwe hat ja bald Geburtstag……….magst du sagen wann ???? ich würde auch gerne einen Luftballon für ihn steigen lassen Liebe Grüsse Bianca

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s