müde vom Leben

Morgen Nachmittag kommt zum ersten Mal unsere „ambulante Hospizbetreuung“. Sie war letzte Woche abends mal mit der Dame vom Kinderhospiz zum Beschnuppern da und ich fand sie sofort sehr sympathisch – sie spricht und lacht mit den Augen, das mag ich. Morgen können wir uns einfach mal kennenlernen.

Wenn es zwischen uns paßt, kommt sie ab jetzt jede Woche für einen Vormittag oder Nachmittag oder wie es sich ergibt, ausgeht. Sie hat selbst schon ein Kind verloren und kann sich deswegen vielleicht noch mehr in uns reinfühlen. Ich freue mich!

Ansonsten hab ich gerade viele Durchhänger, heule von jetzt auf plötzlich.

Gestern abend beim Füttern hatte ich den Eindruck, er ist nicht nur müde, sondern auch müde vom Leben. Das hat mich sehr traurig gemacht, ich habe sehr geweint. Es tut so unheimlich weh, sein Baby aufgeben zu sehen. Er schläft zur Zeit auch sehr viel und lang. Was soll ihn auch stören, wenn er schlecht hört.

Ich liebe diesen kleinen Menschen so abartig stark, es tut in jeder Faser meines Körpers weh.

Advertisements

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: